Alle guten Dinge sind 3 beim Regattabahn 50

TC Kray als Team unterwegs

Für die 3 Starter des TC Kray 1892 e.V. stand heute eindeutig ankommen im Vordergrund. Nur eine Woche nach dem Thüringen Ultra wollten Birgit Jahn und Ralf Schuster ihr Rennen sehr vorsichtig angehen. Mit im Boot war Wibke Harnischmacher. Sie war nach Trainingsrückstand und Verletzung mit dieser Strategie mehr als einverstanden. So taten die Krayer, was sie am Besten können, sie liefen gemeinsam im Team und ließen sich nicht nervös machen. Am Ende des Feldes spulten sie Runde für Runde ihr gleichmäßiges Tempo ab. Ziel war es , die 8. Runde unter 6 Stunden zu beenden, damit durfte man dann auf die letzte Runde gehen. Dies gelang ihnen auch mit circa 15 Minuten Puffer recht sicher. Auf der letzten Runde lief es dann ohne Druck recht locker. Ein besonderes Highlight sollte es für das Trio aber noch geben. Bei Kilometer 48 lief man noch an einer Trinkhalle vorbei. Hier gönnte man sich ,wie schon im Vorjahr, ein Capri Eis in der warmen Mittagssonne . So beflügelt war dann der letzte Kilometer auch kein Problem mehr. Nach 6:37:20 liefen sie glücklich ins Ziel ein. Wieder Mal hatten die Krayer ihre besondere Teamfähigkeit bewiesen. Obwohl sie so ziemlich die letzten im Feld waren, bekamen sie, wie übrigens alle Läufer-/innen hier in Duisburg einen kleinen Pokal überreicht. Hier werden halt alle gleich behandelt, weil auch alle ihr bestes geben. Eine schöne Urkunde gibt es hier natürlich auch noch. Natürlich läufergerecht gleich in Schutzfolie verpackt. Hier in Duisburg denken sie eben wirklich an Alles…

So kann man sich schon jetzt auf den 4. Regattabahn Ultra freuen. Am 18. Juli 2020 hat man dann das Vergnügen.

 

Bericht und Foto:  Ralf Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.