TC Kray stark in Enschede

Am Sonntag stand für 2 Krayer ein Halbmarathon auf dem Programm. Zum Enschede Marathon war die Anreise aber nicht so lang. Kurz hinter der Holländischen Grenze war die problemlose Anreise für die beiden Krayer Läufer schon nach knapp 120 Kilometer beendet.
Unterschiedlicher konnten die Ziele von Barbara Sult und Jerome Chialo kaum sein. Während Barbara um den Altersklassensieg kämpfen wollte, strebte Jerome erstmals eine Zeit unter 2 Stunden für den Halben an.

Für Barbara Sult ist Enschede ein gutes Pflaster. Hier hat sie in den letzten Jahren immer wieder gute Leitungen bringen können. Das war auch in diesem Jahr wieder so. Nach anfänglicher Nervosität fand sie schnell ihren Rhythmus. Dann spulte sie routiniert ihr Programm ab und zeigt keine Schwäche. Sie lief in tollen 1:44:47 Std. ins Ziel und gewann ihre Altersklasse W 60 überlegen. Außerdem durfte sie sich über eine Geldprämie freuen.
Auch Jerome Chiolo war vor dem Start sehr nervös. Das änderte sich aber schnell nach dem Startschuss. Er ordnete sich hinter dem Brems- und Zugläufer für 2 Stunden ein und und blieb dort auch bis kurz vor dem Ende des Laufs. Nach tollem Endspurt finishte er dann in sehr guten 1:58:47 Std.! Damit blieb er erstmals deutlich unter der 2 Stundenmarke. Als nächster Schritt soll für ihn nun der Berlin Marathon folgen.

War das ein Lauf für das Krayer Duo. Beide erreichten ihre Ziele klar. Gut gelaunt machten sie sich dann auf den Rückweg. In dieser Verfassung kann man von Beiden noch viel erwarten in der noch langen Saison.

Text: Ralf Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.