47. Bottroper Herbstwaldlauf

Bottroper Herbstwaldlauf erlebt auch die 47. Auflage.

Todgesagte leben Länger. Das trifft zu 100 Prozent auf den Bottroper Herbstwaldlauf zu. Nach der Schließung von Prosper Haniel 2018 sollte eigentlich auch für die beliebte Laufveranstaltung Schluss sein. Das kam jetzt zum Glück ganz anders. Auch 2019 bekam der Ausrichter Adler Langlauf Bottrop die Möglichkeit, das Gelände des ehemaligen Bergwerk als Austragungsort zu nutzen. Da schlugen sie natürlich dankbar zu. Die 47. Auflage des Laufes war damit gesichert. Und die LäuferInnen dankten es den Adlern. 2341 wollten bei den Starts über 6,8 ,10, 25 und 50 Kilometer dabei sein. Danach ging nichts mehr. Es wurde Ausgebucht gemeldet.

Am Lauftag ging man dann mit großer Routine zu Werke. Alles war bestens organisiert. Die Strecke war von dem vielen Regen der letzten Tage teilweise etwas tief, das rutschige Laub wurde größtenteils von der Strecke entfernt. Jetzt stand einem schönen Lauftag nichts mehr im Wege. Selbst das Wetter spielte mit. Der angesagte Regen blieb komplett aus. Mit Sonne und Wolken im Wechsel und 10 Grad gab es bestes Herbstwetter. Davon profitierten auch 4 Starter des TC Kray 1892 e.V.

TC Kray holt sich 2 Altersklassensiege

Um 9 Uhr gab es den ersten Start. Das Feld wurde auf die 50 Kilometer geschickt. Mit dabei war Rafael Rodriguez Baena aus dem Krayer Laufteam. Er lieferte ein beherztes Rennen ab. Er ging seinen Lauf offensiv an. Das es auf der zweiten Hälfte schwer werden würde, war ihm bewusst. Das Risiko zahlte sich für ihn aber aus. In Hälfte 2 verlor er nicht viel und kämpfte sich mit Bravour bis ins Ziel. In ausgezeichneten 3:43:13 Std. lief er auf einen tollen 7. Gesamtrang. Auch der Sieg in der M50 war ihm damit sicher.

Über 25 Kilometer ging für den TC Kray 1892 e.V. Biggi Schmalz an den Start. Auch das war nur 2 Wochen nach ihrer Marathonbestzeit in Posen recht gewagt, aber auch ihr Mut wurde belohnt. Sie finishte in guten 2:36:21 Std. Das ist für sie auch über 25 Kilometer eine neue Bestmarke.

Über 10 Kilometer gab es dann Frauenpower vom TC Kray . Iris Wolff ist nach ihrer Verletzung nicht zu stoppen. In der W60 gewann sie in 49:22 Min. mit großem Vorsprung. Es war ihr 3. AK Sieg in Serie und ein Ende ist nicht in Sicht.
Auch Dauerwalkerin Marlies Küntzer nahm die 10 Kilometer in Angriff. Sie ist regelmäßig hier in Bottrop dabei. Auch sie machte eine gute Figur. In 1:22:31 Std. wurde sie 4. in der W70.

 

Bericht: Ralf Schuster

Foto: Daniela Rodriguez Baena

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.