Uli Müller bei der DM der Altersklassen in Bremen dabei

In diesem Jahr hat sich Uli Müller, Triathlet in Reihen des TC Kray 1892 e.V. ein strammes Programm vorgenommen. Nach schon einigen Wettkämpfen in 2019 stand jetzt für ihn etwas ganz Besonderes auf dem Plan. Bei dem GEWOBA City Triathlon in Bremen war in diesem Jahr die Sprintdistanz als Deutsche Meisterschaft der Altersklassen ausgeschrieben. Das ist natürlich auch für einen Vielstarter wie ihn ein Höhepunkt der Saison.

Besonders zwei Probleme machten ihm hier in der schönen Hansestadt aber zu schaffen. Als mäßiger Schwimmer schmerzte es ihn wieder einmal sehr, dass er auf den Neoprenanzug verzichten musste. Desweiteren wurde der Wind zum Problem und das nicht nur auf der Radstrecke, sondern auch beim Laufen entlang des Weserufers. Das war allerdings auch kein Grund zu verzweifeln. Positiv war für ihn immerhin die Startzeit um 11 Uhr, die ihm und seinem Biorhythmus entgegen kam.

So ging es dann auch pünktlich ins Wasser. Hier lief es dann aber, wie schon erwartet, nicht so gut. Nach mäßigen 21:56 Min. stieg er dann aus dem Wasser und wechselte auf das Rad.
Hier lief es besser als angenommen. Auf der flachen Strecke machte der Wind, der stramm von vorne blies, aber einige Probleme. Dafür war seine Zeit von 36:19 Min. doch noch in Ordnung.
Auf der Laufstrecke entlang der Weser gab es auch keine nennenswerten Steigungen, darum kam er auf den ersten 2 Kilometern zunächst zügig voran, dann kam ihm der Wind entgegen und alle Reserven mussten mobilisiert werden. Nach diesen Herausvorderungen waren die 5 Kilometer Laufen in noch guten 30:06 Min. und damit auch der Wettkampf geschafft!

Mit seiner Endzeit von 1:36:15 Std. blieb er klar unter seiner angepeilten Zielzeit von 1:40 Std. Auch sein zweites Ziel, schneller als beim Sprint in Düsseldorf zu sein, konnte er erreichen.
Nicht ganz zufrieden war er mit seinem 14. Platz in seiner Altersklasse, aber angesichts der Tatsache, sich bei einer DM mit den Besten zu messen, war es dann aber auch kein Beinbruch. So geht er dann doch zufrieden und mit Rückenwind in die Vorbereitung für den nächsten Start. Am 31.08. steht dann der Triathlon in Köln an.

 

Bericht: Ralf Schuster

Foto: Uli Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.