Niederrhein Triathlon

Es läuft im Moment bei den Triathleten des TC Kray 1892 e.V. Nach vielen Problemen im vergangenen Jahr und einem holprigen Start ins Jahr 2019 präsentieren sich Hildegard Eling und Markus Wischolek in guter Form.
Auch beim Niederrhein Triathlon (N3T) in Kalkar lief es für sie wie geschmiert. Der Neoprenverbot bei zu warmen Wasser (24,1 Grad) drückte zwar etwas auf die Endzeit. Dafür war die Lufttemperatur mit 23 Grad nahezu ideal. Das nutzten die Krayer und brachten wieder gute Ergebnisse mit nach Hause.

Für Hildegard Eling war heute die Volksdistanz genug. 500 Meter schwimmen (16:09 Min.), 20 Kilometer Rad fahren (42:43 Min.) und 5 Kilometer laufen (33:35 Min.) addierten sich für sie mit den Wechselzeiten auf eine Gesamtzeit von 1:37:07 Std. zusammen. Wieder einmal gelang ihr damit mit Platz 3 der Sprung auf das Podest in ihrer Altersklasse W60. Natürlich war sie damit zufrieden.

Auch Markus Wischolek war über die Kurzdistanz mit seinem Ergebnis durchaus glücklich. Die angepeilte Zeit von unter 3 Stunden erreichte er klar. Für 1500 Meter schwimmen (36:18 Min.) , 40 Kilometer Rad fahren (1:16:21 Std.) und 10 Kilometer laufen (54:15 Min.) brauchte er dann insgesamt 2:51:14 Min. und belegte damit Platz 24 in seiner Altersklasse. Damit verabschiedet er sich zufrieden in die Sommerpause.

Bericht; Ralf Schuster                                                                                                                                         Foto: Markus Wischolek

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.